SEO

Autorität im neuen Algorithmus von Google aufbauen

Seit März 2018 ist es für digitale Verlage eine Herausforderung, auf den Suchergebnisseiten von Google zu erscheinen. Das lag zum Teil daran, dass Googles frühere Vorliebe, Artikel hauptsächlich auf der Grundlage der Keyword-Dichte zu bewerten, es schwierig machte, im Wettbewerb zu bestehen. Die Keyword-lastigen Ranking-Faktoren führten dazu, dass Artikel mit geringer Qualität oft einen höheren Rang einnahmen als Artikel mit höherem Wert. Das zwang viele Verlage dazu, sich darauf zu konzentrieren, sicherzustellen, dass alle Artikel schlüsselwortlastig waren, auch wenn das zu Lasten der Gesamtqualität der Artikel ging.

Diese Faktoren zusammen führten dazu, dass Google als Strategie zur Steigerung der Reichweite weniger attraktiv wurde, was dazu führte, dass sich viele Verlage stattdessen mehr auf soziale Strategien konzentrierten, um die Markenpräsenz zu maximieren.

Doch im Zuge der Weiterentwicklung von Google haben die jüngsten Änderungen an seinem Ranking-Modell einen neuen Schwerpunkt auf wertebasierte Inhalte gelegt. Das „Hilfreiche Content-System“ von Google, das im August 2022 eingeführt wurde (und im Dezember 2022 aktualisiert wurde), belohnt Artikel, die auf Menschen ausgerichtet sind. Dabei werden Faktoren wie Nischenexpertise, Nutzerengagement und Vertrauenswürdigkeit herangezogen, um zu bestimmen, was für die Leser als wertvoller Inhalt gilt. In Googles eigenen Worten:

Das hilfreiche Content-System zielt darauf ab, Inhalte besser zu belohnen, bei denen Besucher das Gefühl haben, eine zufriedenstellende Erfahrung gemacht zu haben, während Inhalte, die die Erwartungen eines Besuchers nicht erfüllen, nicht so gut abschneiden. Bei Inhalten auf Websites, bei denen festgestellt wurde, dass sie insgesamt relativ viele nicht hilfreiche Inhalte enthalten, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie bei der Suche gut abschneiden. Aus diesem Grund könnte das Entfernen nicht hilfreicher Inhalte das Ranking anderer Inhalte verbessern.

[Eine vollständige Liste aller Algorithmus-Ranking-Faktoren finden Sie hier in den Richtlinien von Google.]

Für Verlage, die in den Google-Suchergebnissen einen höheren Rang erreichen möchten, ist es von entscheidender Bedeutung, den Schwerpunkt von Google auf wertbasierten Inhalten zu verstehen. Verlage können das unter anderem dadurch erreichen, dass sie sich auf die Topical Authority konzentrieren.

Was ist die Topical Authority?

Unter Topical Authority versteht man, dass eine Website zu einer anerkannten Autorität für ein oder mehrere spezifische Themen wird. Um das zu erreichen, streben Verlage danach, eine beträchtliche Menge an Inhalten zu einem Thema in der von ihnen gewählten Nische zu produzieren, und nicht nur einen einzelnen, gut funktionierenden Artikel. Um eine Topical Authority bei Google aufzubauen, ist eine inhaltliche Tiefe und Breite über alle Themenbereiche hinweg erforderlich.

Der Erfolg beim Aufbau der Topical Authority hängt daher nun davon ab, dass Verlage eine beträchtliche Menge an Inhalten in einer bestimmten Nische erstellen. Jake Sheridan, ein Ahrefs-Autor, erklärt das anhand einer Beispielsuche nach „Mountain Bike Gifts“:

Während wir vielleicht immer noch davon ausgehen, dass Websites wie Amazon auf der ersten Seite der Ergebnisliste erscheinen, könnte darüber eine Spezialseite mit mehreren Artikeln zu bestimmten Mountainbikes auf dem zweiten Platz erscheinen, verglichen mit dem siebten Platz von Amazon. Eine Website wie Amazon ist zwar offensichtlich eine Website mit sehr starken SEO-Metriken, aber auch eine generalistische Website. Die zweitplatzierte Website befasst sich ausschließlich mit Fahrrädern und hat Seiten speziell für Inhalte zum Thema „Mountain Bike Gifts“ erstellt.

Anhand dieses Beispiels können wir erkennen, dass eine Website, wenn sie über eine beträchtliche Menge wertorientierter Inhalte zu einem Thema verfügt, in diesem Bereich eine standortweite Autorität unter Beweis stellt und ihren Ruf als vertrauenswürdige Quelle in den Augen von Google stärkt.

Die Vorteile

Während viele danach streben, auf den Suchergebnisseiten von Google an erster Stelle zu stehen, bietet die Etablierung der Topical Authority noch weitere Vorteile, die besonders für Verlage attraktiv sind:
  1. Benutzererfahrung: Das Angebot einer breiten Palette an ausführlichen und hilfreichen Inhalten bietet den Benutzern einen viel höheren Mehrwert, als sie anderswo erhalten könnten, und sorgt insgesamt für eine bessere Zufriedenheit und ein besseres Benutzererlebnis. Eine höhere Zufriedenheit und ein wahrgenommener Wert einer Website führen auf diese Weise wahrscheinlich zu einer stärkeren Kundenbindung und fördern die Registrierung für Abonnements.
  1. Organische Akquise: Da Google beginnt, hochwertige Inhalte zu priorisieren, können Verlage neue potenzielle Nutzer erreichen. Das hilft Verlagen, die Kosten für die Kundenakquise zu senken und gleichzeitig die freie Reichweite zu erhöhen.
In dem Wirtschaftsklima, das wir erleben, werden sowohl die Akquise als auch die Kundenbindung der Schlüssel zum Erfolg jedes Umsatzmodells sein. Sie sind verständlicherweise derzeit heiße Themen für Verlage. Kein Wunder also, dass der neue Google-Algorithmus von manchen als große Chance angesehen wird.

Wie können Verlage von der Topical Authority profitieren?

Googles Berechnung der Topical Authority ist nicht ganz klar, aber Relevanz ist zu einem wichtigen Rankingfaktor geworden. Darüber hinaus gelten Seiten und Websites mit einem hohen Maß an E-A-T (Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit) als die höchste Qualität. E-A-T stammt aus den Search Quality Rater Guidelines von Google – einem Dokument, das von menschlichen Qualitätsbewertern verwendet wird, um die Qualität der Suchergebnisse von Google zu bewerten. Dieses Dokument wurde veröffentlicht, um SEO-Spezialisten zu helfen, zu verstehen, wonach Google auf einer Webseite sucht.

Kurzfassung:

  • Expertise bezieht sich auf das Wissen und die Fähigkeiten des Inhaltserstellers in dem Bereich, in dem er Inhalte erstellt. Zum Beispiel das Erwähnen der Biografie des Inhaltserstellers für einen Artikel (Berufsbezeichnung/Beruf, bisherige Erfahrung).
  • Autorität bezieht sich auf die Qualität und Quantität externer Links, die auf die Website verweisen, sowie auf die Autorität der Website in den Augen von Benutzern.
  • Und Vertrauenswürdigkeit bezieht sich auf den Ruf der Website und das Vertrauen der Nutzer in die darauf präsentierten Informationen. Das kann durch Faktoren wie Datenschutzrichtlinien, Transparenz und die Genauigkeit der Informationen auf der Website beeinflusst werden.

Da Suchmaschinen zunehmend Wert auf Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit legen, müssen digitale Verlage der Erstellung umfassender, relevanter Inhalte Priorität einräumen, die ihr tiefes Wissen und ihre Autorität in ihrer Nische demonstrieren. Auf diese Weise können sie sich als Vordenker etablieren, wertvolle Backlinks verdienen und letztendlich auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen einen höheren Rang erreichen – was wiederum zu mehr Traffic, Abonnenten und Umsatz führt.“ Marisa Espada, Senior Digital Marketing Manager, Zephr, A Zuora Company

Wie können Verlage also Relevanz aufbauen und ein hohes Maß an E-A-T sicherstellen? Alles beginnt damit, Ihre Zielgruppe zu verstehen. Durch das Sammeln von Daten zu Inhaltsthemen, Benutzerpräferenzen und Feedback können sich Verlage einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, um die Zielgruppe anzusprechen und wertvolle Inhalte zu erstellen.

Eine Möglichkeit, diese Daten zu sammeln, besteht darin, Felder in Registrierungsformularen hinzuzufügen, in denen Benutzer die Art von Artikeln oder Themen auswählen können, die ihnen gefallen. Mit einem soliden Verständnis dessen, was Nutzer lesen wollen, und mit Inhalten, die diesen Bedürfnissen entsprechen, sind Verlage darauf vorbereitet, Experten in dieser Nische zu werden.

Neben dem Sammeln von First-Party-Daten von Benutzern ist es auch von Vorteil, über das Seitenerlebnis nachzudenken. Das Page-Experience-System von Google bewertet, wie ein Nutzer mit einer Seite interagiert. Zum Beispiel, wie einfach sie zu bedienen ist, wie schnell sie lädt und wie intuitiv sie für Besucher ist. Im Wesentlichen werden maßgeschneiderte, persönliche und einfache Benutzererlebnisse diejenigen mit schlechten Erfahrungen überzeugen, z. B. langsame Ladezeiten und viele irrelevante Werbung.

Wie sieht die Zukunft aus?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Etablierung der Topical Authority als digitaler Verlag heute einen größeren Einfluss auf das Suchmaschinenranking und die Gesamtreichweite haben kann als zuvor. Durch die Befolgung der oben beschriebenen Schritte können Verlage ihre Marken als Autoritäten in ihrem Bereich positionieren, so mehr organischen Traffic generieren und die Benutzerzufriedenheit insgesamt steigern.

Leider veröffentlicht Google regelmäßig Updates, und die Häufigkeit, mit der sie das tun, ist ziemlich unvorhersehbar und erfolgt oft unangekündigt. Daher ist es sinnvoll, regelmäßig SERP-Volatilitätssensoren wie den SEMrush-Sensor zu überprüfen, der die Tage anzeigt, an denen Änderungen in den SERPs beobachtet werden.

Die gute Nachricht ist, dass Verlage es selbst bei sich ändernden Aktualisierungen des Suchrankings nicht bereuen werden, mehr über ihre Zielgruppen zu erfahren und Benutzererlebnisse maßgeschneidert und wertvoll zu gestalten.

Journey to Usership™

Das Manuskript für die Modernisierung der Monetarisierung und Skalierung Ihres Abonnementgeschäfts

Ist das Ihr allererstes Abonnementangebot, werfen Sie einen Blick in dieses Monetarisierungsmanuskript, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie Unternehmen in verschiedenen Branchen ihr erstes Abonnement eingegangen sind.

Von den Besten lernen

Auf Fachwissen der führenden Experten zugreifen

Wir haben den Begriff der „Subscription Economy®“ maßgeblich geprägt und sind auch weiterhin Marktführer. Aber lassen Sie sich von unseren Experten, Kunden und Partnern überzeugen.

Neue Geschäftsmodelle

Dynamische Kundenbeziehungspflege entlang jeder Journey.

Zuora-Community

Sprechen Sie mit gleichgesinnten Fachleuten.

Developer Resourcen

Die Freiheit, mit den Technologien von Zuora zu entwickeln.

Knowledge Center

Erfahren Sie, wie Sie das Wachstum Ihres Unternehmens im Abonnement-Zeitalter fördern können.

Ihre Reise beginnt hier

Während sich die Präferenzen Ihrer Kunden hinsichtlich des Zugangs zu Ihren Produkten und Dienstleistungen wandeln, ist es erforderlich, dass Sie auch Ihre Geschäftsmodelle anpassen. Informieren Sie sich darüber, wie unsere marktführenden Lösungen für die Subscription Economy® zahlreichen der weltweit innovativsten Abonnementgeschäfte zum Erfolg verholfen haben.

Starten Sie Ihre Zuora Probefahrt

Erhalten Sie kostenfreien Zugriff und testen Sie Zuora persönlich.

Möchten Sie Veränderungen anführen?

Werden Sie Teil unseres weltweiten Teams, das mit unermüdlichem Einsatz daran arbeitet, die führenden Unternehmen der Welt zu revolutionieren.

Autorität im neuen Algorithmus von Google aufbauen

Bleiben Sie am Lernen

Durch Meistern elektronischer Zahlungen und Vermeiden von Einnahmeverlusten in jeder Wirtschaft Abonnenten halten und binden
So beschleunigen Sie die Iteration von Preisen, Paketen und Werbeaktionen
So nutzen Sie die Intelligenz Ihrer Abonnenten, um nahtlose Kundenerlebnisse zu bieten
9 Vorteile der Umsatzautomatisierung für Ihr Unternehmen